Unterrichtsaufbau

Grundschulunterricht

Die Integrierte Grundschule IGS in der 1. und 2. Primarschule findet während den Blockzeiten statt und ist kostenlos. Sie öffnet den Kindern einen vielfältigen Zugang zur Musik. Der Unterricht wird dabei im Teamteaching von einer Fachlehrperson der Musikschule und der Klassenlehrperson Volksschule erteilt.

Musik ist viel mehr, als ein Instrument spielen. Ziel der IGS ist es, Freude an Musik zu wecken. Die Kinder haben die Möglichkeit, ihre musikalischen Fähigkeiten zu entdecken und werden zur aktiven Beschäftigung mit Musik angeregt. Das Verbinden von Musik und Bewegung, unterstützt von Orff-In­strumenten und dem Singen, fördert das Körperbewusstsein und macht die Musik so direkt erlebbar. Gefühls-, Körper- und Verstandesebene der Kinder werden gleichwertig angesprochen (Kopf-Hand-Herz).

 

Die Grundschulergänzungskurse 2 + 3 bauen auf der Integrierten Grundschule auf und werden in der 2. und 3. Klasse besucht.

 

Unterrichtet wird in Kleingruppen (2-5 Kindern). Die Lektionslänge hängt von der Anzahl Kinder pro Gruppe ab, dauert aber mindestens 30 Minuten.

 

Jedes Kind bringt pro Woche 10 Min. als Basis in die Gruppe mit. Darauf werden Lektionslänge bzw. Anzahl Lektionen pro Schuljahr berechnet.

 

Die Grundschulergänzungskurse bilden die direkte Vorbereitung für den Instrumental- und Gesangsunterricht (ab der 4. Klasse).

 

Der Unterricht wird mit einem Instrument ergänzt. Die Kinder können dabei zwischen folgenden Angeboten wählen: Blockflöte, Singen, Orff-Xylophon, Tigerklarinette oder neu auch Streichinstrumente.

 

Instrumente und Lehrmittel können über die Musikschule bezogen werden. Orff-Xylophone und Tigerklarinetten können gemietet werden. Die Miete der Tigerklarinette wird zudem zu 50% von der Musikgesellschaft Schüpfheim übernommen.

 

Der Unterricht in der Grundschule bildet nicht nur das Fundament für den Musikunterricht, sondern fördert die Kinder ganzheitlich.